ESSENTRA

Neupositionierung und Naming passend zur globalen Wachstumsstrategie.

IN KÜRZE

Essentra ist ein FTSE-250-Unternehmen und ein führender internationaler Lieferant von Plastik-, Schaum-, Faser- und Verpackungsstoffen. 2005 erweiterte die Firma ihr Geschäftsfeld um allgemeine Filtertechnologie und Komponenten. Weder der Markenname noch das fragmentierte Portfolio der Marken unterstützten noch den Fokus, erst recht nicht die globale Wachstumsstrategie.

UNSERE AUFGABE

Basierend auf der Erkenntnis, dass die Details ausschlaggebend sind, definierten wir die Positionierung eines „essential enabler“.

Ausgehend von dieser Positionierung wurde eine umfangreiche globale Naming-Analyse durchgeführt, aus der der Name Essentra entstand.

Gemeinsam mit der neuen visuellen Identität, die starke Farben und Grafiken einsetzt, positionierte sich die Marke neu.

Eine monolithische Markenarchitektur und Markenmigrationsstrategie wurde definiert und implementiert. Die Markenmigrationskommunikation stellte sicher, dass existierende Markenanlagen nicht verloren gingen. Dies wurde durch Kommunikation auf bestehenden Kanälen, wie der Website, sichergestellt.

 

Intern wurde ein gruppenweites Employee-Engagement-Programm gestartet, um den Angestellten die neue Vision und die neuen Werte zu kommunizieren und eine Silobildung der alten, historisch gewachsenen Geschäftsfelder zu vermeiden.

Der Essentra Look & Feel kombiniert eine Palette grauer Hintergrundfarben mit starken Farbelementen, angewandt innerhalb grafischer Zonen, und einer Fotografie, die eine Balance zwischen bunt und „sophisticated“ schafft.

Um die verschiedenen Essentra Bereiche klar zu differenzieren, wurden unterschiedliche grafische Muster kreiert, die durch die Produktangebote des jeweiligen Sektors beeinflusst werden.

„Unsere Kunden gewinnen bereits ein größeres Bewusstsein für das gesamte Angebot des Unternehmens, mit einer besser koordinierten Kommunikation hinter einer einheitlichen visuellen Identität. Die neue Marke trägt nicht nur dazu bei, die Umsetzung unserer strategischen Ziele zu untermauern, sondern spiegelt auch unsere zukünftigen Ambitionen angemessen wider.“

COLIN DAY
CEO, Essentra